Am Sonntag den 26.06.2011 waren die Freunde der Mmabana Foundation mit einem Infostand beim Zeltfestival der PH Heidelberg. Sie mischten sich unter das bunte Volk und konnten viele zum Mitwirken begeisterten.

Das Zeltfestival Heidelberg ist ein mehrtägiges Event von und in der PH Heidelberg (Pädagogische Hochschule). In einem Zirkuszelt finden Konzerte statt, treten Theatergruppen auf und batteln sich Improvisationstheater-Gruppen und Poetry-Slammisten/innen. Draußen vor dem Zelt gibt’s kühle Getränke, selbst gemachte Fladen und einen große Chillout Area mit  von Sonnensegeln überdachten Sitzgruppen aus Kissen, Paletten und Bänken, einem Outdoor-Wohnzimmer ausgestattet mit Sofas und TV und Lampions, die im Wind in den Bäumen schaukeln. Eine Mischung aus Zirkusmanege und Villa Kunterbunt.
Wie auch die Freunde der Mmabana Foundation ist das Zeltfestival überwiegend von Studenten/innen organisiert. Die Kooperationsbereitschaft ist groß, die Leute flexibel und offen.

Gestern am frühen Abend also machten wir uns von Mannheim aus auf den Weg nach Heidelberg. Um kurz vor sieben liefen wir auf dem Gelände im Neuenheimer Feld ein, und bauten unseren Infostand nach kurzer Geländebesichtigung mit Rebecca, unserer Kontaktperson vom Asta der PH, neben dem Hintereingang des Zirkuszeltes auf. Wir positionierten uns also direkt in der Chillout Area, wo sich die Theaterbesucher vor Beginn der Show aufhielten, an der Bar ein kühles Bier genossen oder ihren knurrenden Magen mit knusprig gegrillten Würstchen oder Fladen mit Oliven und Feta stillten. Vor einem Bauzaun stellten wir Tisch und Bank auf, dekorierten und bestückten sie mit Photos aus Choma und dem selbstgemalten Plakat im Hintergrund.

Da Menschen bekannter Maßen zu Beginn etwas scheu sein können, beschlossen wir, uns unter’s Volk zu mischen. Wir schnappten uns ’ne Hand voll „Spendenkulis“ und ein paar Flyer und machten es uns zusammen mit den Theaterfreunden auf Bänken, Kissen und Sofas gemütlich und erzählten ihnen von dem Projekt. Mit Erfolg! Fast jeder kaufte einen Kuli für 1 €, Flyer wurden interessiert entgegen genommen, Interesse für Freiwilligen Dienste wurde angekündigt. Ob für sich selber oder jüngere Geschwister, die Frage nach der Möglichkeit einen Freiwilligen Dienst in Choma zu machen kam vermehrt. Es wurden Fragen gestellt, Bedenken geäußert, Neugier gezeigt, Bewunderung ausgedrückt und Kooperationsbereitschaft gezeigt: Carolin, Mitglied der Fachschaftskonferenz der Uni Heidelberg, bot ihren Kontakt an, um zukünftige Events weitläufiger ankündigen zu können. Thomas, selbst Betreuer eines Projektes im Bereich der Vergangenheitsbewältigung, spendete uns  30 €, weil wir so engagiert aufgetreten sind. Ein riesengroßes Dankeschön nochmals dafür!

In nur 2 Stunden haben wir unglaublich vielen Leuten von unserem Projekt erzählen können, sind um eine Menge Kulis leichter und einige neue Newsletterempfänger schwerer geworden, 2 potenzielle Freiwillige gab es und über 50 € Spenden haben wir eingenommen. Ein Resultat das mehr als erfreulich ist! Daher gilt ein riesen Dankeschön an dieser Stelle nicht nur allen Freunden, das waren an diesem Tag Gregor, Kerstin und Natalie, sondern vor allem auch Rebecca vom Zeltfestival für ihre Hilfs- und Kooperationsbereitschaft und allen interessierten Spendern!

Ein herzliches Danke aus Heidelberg, Pauline!

Noch ein link zum Zeltfestival: zeltfestival.ph-heidelberg.net/2011/index.php