Beiträge

Newsletter Juni 2021

Liebe Friends of Mmabana,

WAS PASSIERT IN DEUTSCHLAND?

Am 27.03. fand die erste Mitgliederversammlung des Jahres statt. Wir haben uns wieder online getroffen und es gab Allerlei zu besprechen und einen regen Austausch. Auch die alljährlichen Wahlen standen auf dem Programm und wir freuen uns den neuen Vorstand zu begrüßen: Lena (1.Vorsitzende), Jonas (2. Vorsitzender), Sonja (Schatzmeisterin) und Jakob (Schriftführer). Lena und Sonja waren bereits im Vorstand dabei und wir freuen uns, dass nun Jonas frisch und Jakob wieder mit dabei sind und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute! An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die vorherigen Vorstandsmitglieder Louis und Benni für all ihr Engagement, ihren Einsatz und ihre tollen Ideen.
Leider müssen wir mitteilen, dass es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, dass im Sommer Freiwillige über weltwärts nach Sambia gehen können. Das ist sehr schade, da immer beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren konnten. Wir hoffen sehr, dass es nächstes Jahr wieder möglich sein wird. 

Mit viel Engagement und Herzblut haben wir uns daran gemacht unsere Homepage zu überarbeiten. Die Grundstruktur wurde geändert und Einiges neu hinzugefügt. Unter Anderem sind auch die neuen Leitlinien des Vereins unter „Infos und Medien“ auf der Homepage zu finden. Darüber hinaus wurde unsere Homepage mittlerweile mit dem Siegel „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ ausgezeichnet. Schaut euch gerne auf www.mmabana.org um 😊. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Im April und Mai ist etwas Besonderes in Südafrika passiert. Und zwar hat unser Mitglied Monique Dalka einen Spendenlauf mit dem Namen Edu Walk nach dem Motto „Bildung braucht Bewegung“ gestartet. Sie hat den Lauf in Erinnerung an ihre enge Freundschaft zur Mmabana-Gründerin Nosiku Siluwaile geb. Kalonga begonnen. Monique war sowohl in Johannesburg, als auch in den Magaliesbergen und den Drakensbergen unterwegs und hat insgesamt 200 Kilometer zurückgelegt. Durch den Spendenlauf kam eine großzügige Summe von 2335 Euro zusammen, die nun direkt nach Sambia geht. Möge das Geld viel Bewegung in die Bildung der Kinder und Jugendlichen bringen. Herzlichen Dank an alle Spender*innen und natürlich an Monique, die mit ihren Füßen, Händen (sie hat schon viele Mmabana Goodies wie z. B. Laptop- & Einkaufstaschen hergestellt) und Herz schon so Vieles für Mmabana bewegt hat.

WAS PASSIERT IN SAMBIA?

In den nächsten Tagen steht eine große Veränderung in Choma an und zwar der Umzug ins neue Projekthaus. Endlich ist es soweit! Mittlerweile gibt es im Haus Strom und die letzten Schritte sind im Gange. Sowohl die Büros als auch der Computerkurs wird in den neuen Räumlichkeiten zu finden sein. Sowohl das komplette Team von Mmabana, als auch die Jugendlichen helfen fleißig mit und bald wird im schön grün gestrichenen Haus viel Leben sein. Wir freuen uns sehr, dass Mmabana endlich in eigene Räumlichkeiten umziehen kann und dort eine stabile Basis hat die Arbeit fortzusetzen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Alle, die den Neubau in unterschiedlichster Art und Weise unterstützt haben. 

Im Juni wird eine weitere Gruppe erfolgreich den Computerkurs abschließen. Dann wird es für neue Interessierte wieder die Möglichkeit geben mit einem kostenlosen Kurs zu starten und die eigenen Computerkenntnisse zu verbessern.  

Im April fand das zweimal jährlich stattfindende Youth Camp statt und Mmabana’s Jugendliche sind nach Sinazongwe am Lake Kariba gefahren. Dort verbrachten sie gemeinsam eine Woche mit Aktivitäten wie Boot fahren auf dem riesigen See. Gleichzeitig sind sie aber auch unterwegs, um den Leuten in den dortigen Dörfern zu begegnen, sich mit den Jugendlichen vor Ort auszutauschen und die älteren Menschen für einen Tag in ihren Häusern zu unterstützen.

Wir wünschen euch eine schöne und sonnige Zeit und freuen uns sicherlich alle auf einen Sommer mit hoffentlich immer weniger Corona-Beschränkungen.
Herzliche Grüße vom Editor Team

Newsletter Dezember 2018

Liebe Friends of Mmabana,

WAS PASSIERT IN DEUTSCHLAND?

Nun geht wieder ein aufregendes Jahr zu Ende und es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten vor der Tür steht… Auch wir von Friends of Mmabana blicken wieder auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Das letzte große Ereignis war die Mitgliederversammlung, die im Oktober – zum ersten Mal in Reutlingen – stattfand. Mit einer kleinen Gruppe arbeiteten wir an den aktuellen Themen und konnten erfreulicherweise auch ein neues Mitglied begrüßen. Am Sonntag bekamen wir die Gelegenheit das Projekt im Gottesdienst der Auferstehungskirche vorzustellen und danach noch bei Kaffee, Tee und selbstgemachtem sambischem Essen (Nshima und Chakalaka) mit den Leuten ins Gespräch zu kommen.

Im Ausblick auf das neue Jahr sei bereits jetzt mitgeteilt, dass Friends of Mmabana erstmals am Evangelischen Kirchentag teilnehmen werden. Und zwar in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis St. Peters Child Care e. V. (homes4kids.de), der ein Projekt in Südafrika unterstützt und zu dem bereits seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis besteht. Gemeinsam werden wir einen Stand im Bereich „Zentrum Jugend“ haben, dort die ein oder andere Verköstigung anbieten und Interessierte über unsere Arbeit in Sambia informieren. Der Kirchentag findet vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund statt. Wenn Interesse an weiteren Informationen, einem Besuch am Stand oder einer Mitarbeit besteht, könnt ihr euch gern über event@mmabana.org melden. Wir freuen uns!

Und wir wollen euch auf diesem Weg noch eine tolle Neuigkeit mitteilen und zwar… Mmabana plant bereits seit längerem den Bau eines eigenen Projekthauses, um den steigenden Mieten entgegenzuwirken und mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Flexibilität zu erreichen. Das Grundstück wurde bereits erworben und ein Förderantrag bei der SEZ (Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg) in Höhe von 15.000 Euro gestellt. Nun haben wir als verfrühtes Weihnachtsgeschenk erfahren, dass dieser Antrag bewilligt wurde und somit mit dem Bau des Hauses im März 2019 begonnen werden kann. Allerdings müssen wir als Verein einen Betrag von 5.000 Euro Eigenanteil beisteuern. Auch hier haben wir ein kleines Wunder erleben dürfen, durch großzügige Spender haben wir bereits den kompletten Betrag zusammen. Tausend Dank, was für ein Segen! Bei weiteren Fragen zum Hausbau, könnt ihr euch gerne unter kontakt@mmabana.org melden.

WAS PASSIERT IN SAMBIA?

An dieser Stelle wollen wir Auszüge aus einem Bericht schreiben, den Monique Dalka verfasst hat. Dem ein oder anderen mag ihr Name ein Begriff sein. Sie ist die Person, die die Gründerin von Mmabana Nosiku Kalonga seit ihren Anfängen in Südafrika kennt und sie mit viel Liebe, Kraft und Inspiration bestärkt hat ihre Vision von Mmabana in Sambia umzusetzen. Die beiden standen sich sehr nahe und mit den Jahren ist eine innige Mutter-Tochter-Beziehung entstanden. Monique schrieb folgendes „Es war eine sehr emotionale Reise für mich, da ich das Projekt nun zum ersten Mal nach Nosiku`s Tod im März 2016 besuchte. So traurig und so unverständlich, aber trotz allem fühlte ich mich ruhig und getröstet. Meine Freunde und ich waren überwältigt von der Lebendigkeit der unterschiedlichen Programme und der Hingabe der vielen Freiwilligen – viele aus Sambia und den beiden durch das ELM (Evangelisch-lutherisches Missionswerk aus Niedersachsen) ausgesendete Deutschen. Diese Leidenschaft wird spürbar durch die „Taten der Liebe“ in den verschiedensten Programmen. Nosiku legte das Fundament, Emmanuel (der neue Projektleiter) und sein engagiertes Team führen dies in ihrem Sinne fort, um der Gesellschaft mit dem gleichen Geist in Liebe und Freude zu dienen. Danke an Friends of Mmabana in Deutschland, das Projekt lebt und verbessert das Leben von so Vielen.“ Solche Erlebnisse freuen uns und machen Mut, dass es auch 2019 gut in Sambia weitergeht.

Wir danken euch von Herzen für alles was im Jahr 2018 durch eure Hilfe und Unterstützung möglich war und wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest und einen gesegneten und gesunden Start ins neue Jahr!

Herzliche Grüße vom Editor-Team